Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 8)

 

Stillen und Arbeiten?!

Geht das? Ja, mit Einschränkungen und riesigem Organisationsaufwand. Es war so schön geplant: Beim Milchabpumpen entstand reichlich Überschuss, den ich in kleinen Beuteln einfror. Wenn ich ein paar Stunden pro Woche zum Arbeiten außer Haus sein wollte, sollten die Omas den Zwillingen die aufgetaute Muttermilch mit der Flasche füttern.

Pustekuchen! Die Buben nahmen keine Flasche mehr. Erst nach ein paar vergeblichen Versuchen merkte ich, dass die Muttermilch in diesen (extra für Muttermilch gedachten!) Beuteln einen fürchterlichen Plastikgeschmack angenommen hatte. Ich ließ die übrigen 6 Liter (!) Muttermilch in der Spüle auftauen und zog den Stöpsel. Das war ein bitterer Tag! Bei frisch abgepumpter Milch streikte Pascal auch, und da ich ihm weitere Verwirrung ersparen wollte, gab ich beiden Kindern wie gewohnt die Brust.

Die Zwillinge tranken mit vier Monaten relativ regelmäßig alle vier Stunden, also konnte ich maximal drei Stunden am Stück aus dem Haus gehen. Wenn ich nun zu einer bestimmten Zeit los musste, begann ich spätestens einen halben Tag vorher mit der Zeitplanung. Wenn ich beispielsweise um 10 Uhr gehen musste, sollten die Kinder um 9 Uhr trinken. Also stellte ich einen Wecker auf 5 Uhr, davor auf 1 Uhr, am Vorabend auf 21 Uhr. Passte das nicht ganz zu den Stillzeiten des Vortages, dann versuchte ich, über Nacht mit mehreren 3½StundenTakten auf die passenden Zeiten zu kommen. Es war ein ständiges Rechnen und Organisieren. Ich denke aber nicht, dass die Zwillinge deswegen einen Nachteil erleiden mussten. Es gab genug Tage, an denen ich sie nicht zum Stillen weckte, und auch an diesen Tagen hielten sie ungefähr ihren Rhythmus.

Trotz des Aufwands würde ich es ganz genau so wieder machen. Das Stillen war für mich das Wichtigste, es sollte nicht darunter leiden, dass ich arbeiten gehen wollte. Jedoch schon die paar Stunden Arbeit, Gespräche mit Kollegen und die geistige Anregung steigerten meine Zufriedenheit immens. In den letzten Wochen des Mutterschutzes war mir zu Hause regelrecht die Decke auf den Kopf gefallen. Nicht, dass die Tage nicht ausgefüllt gewesen wären, aber ich fühlte mich geistig nicht gefordert. Die Arbeit mit den Zwillingen wurde nun natürlich nicht weniger, aber da ich jetzt ein Ziel vor Augen hatte, schaffte ich die Hausarbeit viel leichter und schneller.
Ein weiterer schöner Aspekt ist die enge Beziehung, die die Kinder jetzt zu ihren Omas haben. Sie freuen sich jedes Mal, wenn sie kommen. Und mit jeder Oma werden andere Dinge gespielt, mal eher Bilderbücher angeschaut, mal quer durchs Kinderzimmer getobt.

Stillen und Gesundheit

Was man in jedem Stillbuch liest, ist eine Aufzählung, in welcher Hinsicht das Stillen die Gesundheit der Babies fördert. Dies deckt sich voll und ganz mit unseren Erfahrungen. Die Kinder waren in diesem ersten Jahr kaum krank, abgesehen von zwei oder drei Schnupfen. Und das, obwohl wir sie eigentlich überall mitgeschleppt haben.

Über die Gesundheit der Mama habe ich noch nichts gelesen, aber meine positiven Erfahrungen möchte ich nicht unerwähnt lassen. Zuerst hegte ich ja einige Befürchtungen, wie ich wohl mit meinen ständigen Erkältungen ohne schleimlösende Medikamente über den Winter kommen würde. Ich war jedoch im letzten Winter so gesund wie selten zuvor! Ich hatte zwar genauso oft wie sonst eine Erkältung, aber diese verschwanden so schnell wie sie gekommen waren. Keine setzte sich wie sonst immer als Nebenhöhlenentzündung fest. Ich kann als medizinischer Laie nur spekulieren, was
der Grund dafür sein könnte. Vielleicht wird der Körper, da der Stoffwechsel ja auf Hochtouren läuft, einfach schneller mit den Krankheitserregern fertig.

Falls man doch mal in der Stillzeit zum Arzt muss, sollte man immer sofort sagen, dass man stillt. Auch beim Zahnarzt, denn der kann dann Spritzen benutzen, in denen kein Adrenalin enthalten ist und die nicht in die Muttermilch übergehen.

 

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 1)

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 2)

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 3)

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 4)

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 5)

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 6)

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 7)

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 8 )

Zwillinge stillen – Erfahrungsbericht über das Stillen von frühgeborenen Zwillingen (Teil 9)

Dieser Beitrag wurde unter Der Alltag mit Zwillingen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.